GPC – Gesundheitsstatistik per PC

Mit dem IT-Programm GPC kann die Zahl der statistikrelevanten Krankentage aller Lehrkräfte mit einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis zum Land NRW elektronisch erfasst werden und in den jährlichen Bericht der Landesregierung über den Krankenstand in der Landesverwaltung NRW für den Landtag NRW einfließen.

1. Hinweise:

·         Die GPC-Internetpräsenz finden Sie auf den Schulverwaltungsseiten NRW:
► https://www.svws.nrw.de ► Downloads ► GPC
Hier finden Sie neben aktuellen Hinweisen auch Downloadmöglichkeiten für Programminstallationen und notwendige Updates


·         Support:

o    Sie sollten regelmäßig - nicht nur bei Fragen oder Hinweisen - das GPC-Anwenderforum aufsuchen.

o    GPC ist Teil des Supportkonzeptes des MSW. D.h. Jeder Schule ist ein Fachberater zugeordnet, der bei speziellen, insbesondere technischen Problemen, die sich nicht durch Nutzung der Online-Hilfen lösen lassen, für Ihre Fragen zur Verfügung steht. Sie finden Ihren persönlichen Fachberater, wenn Sie diesen Link anklicken und auf der Seite einfach Ihre Schulnummer eingeben.

o    GPC unterstützt die Fernwartungsmöglichkeiten von „Schulverwaltung NRW“.
Wenn Sie eine Fernwartung starten wollen, gehen Sie wie folgt vor:

§  Vereinbaren Sie einen Termin (0211 5867 3617).

§  Stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her.

§  Laden und starten Sie das Fernwartungstool.
Hinweis: Sollte auf Ihrem PC bereits die Software „TeamViewer“  installiert sein, so benötigen Sie das Fernwartungstool nicht.

o    Wenn Sie eine Frage oder einen Hinweis bezüglich GPC an das MSW richten möchten, so verwenden Sie bitte die folgende E-Mail-Adresse: gpc@msw.nrw.de

2. Versions - Änderungen

·         1.0.3.8

-     Release: 18.01.2019

-     der Ausdruck der krankheitsbedingten Fehlzeiten (BEM / Krankmeldungen) erfolgt in umgekehrter Reihenfolge (von „neu“ nach „alt“).

·         1.0.3.7

-     Release: 13.01.2019

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

-     Die Menüstruktur in GPCIO wurde ein wenig „aufgeräumt“

-     In GPCIO wurde die Option aufgenommen, die Tabelle „Historie“ zu löschen. Danach empfiehlt sich die Datenbank zu reorganisieren und zu packen.

-     Mit dieser Version wird aus Gründen einer erweiterten Sicherheit ein neues Update-Verfahren eingeführt. Hierzu müssen Sie einmal durch Anwendung einer Grundinstallation oder durch Entpacken des entsprechenden zip-Paketes ihre GPC-Installation auf den neuesten Stand bringen. Danach können Sie auch wieder die in GPC integrierte Update-Prüfung durchführen lassen.

·         1.0.3.6

-     Release: 12.01.2018

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.3.5

-     Release: 08.01.2018

-     Gruppenprozesse: Fehlzeiten

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.3.4

-     Release: 19.09.2017

-     Maßnahmenübersicht wird schneller aufgebaut

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.3.3

-     Release: 06.03.2017

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.3.2

-     Release: 03.02.2017

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.3.1

-     Release: 01.02.2017

-     Änderung bei der Verwaltung jahresübergreifender Fehlzeiten:
Fehlzeiten die jahresübergreifend sind (z.B. 15.12.2016 bis 10.01.2017) werden vom Programm automatisch in zwei Einträge geteilt:
1. Eintrag: 15.12.2016 - 31.12.2016
2. Eintrag: 01.01.2017 - 10.01.2017
Dies hat zur Folge, dass im aktuellen Statistikjahr keine Fehlzeiten aus dem Folgejahr mitgezählt werden.

·         1.0.2.3

-     Release: 04.10.2016

-     Änderung beim Erstellen der Versanddatei:

-       die Dateien ‚EncodeClasses2.dll‘, ‚EncodeExtern.exe‘ und ‚reg_encode.bat‘ werden nicht mehr benötigt,

-       die Bezeichnung der Versanddatei wurde geändert (vorangestellte Schulnummer),

-       nach dem Erstellen der Versanddatei hat man die Möglichkeit diese automatisch zusätzlich auf den Benutzer-Desktop kopieren zu lassen.

-     Drucken -> Kollegenübersicht (Datenauskunft): Die Ausgabe der Fehl- bzw. Wochenunterrichtstage erfolgt nach Beginndatum sortiert.

-     Stammdatenimport: Format GPU004.dat: Für den Import des Rechtsverhältnisses wird erst das Feld ‚Statistik1‘ und anschließend - falls dies leer ist - das Feld ‚Status‘ ausgewertet.

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.2.0

-     Release: 12.08.2016

-     Unterstützung für Probedurchlauf

-     Unterstützung für Schulen, die zusammengelegt werden

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.1.8

-     Release: 20.07.2016

-     Unterstützung für Schulen, die aufgelöst werden
siehe: Summen > Datei > Schulauflösung

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.1.6

-     Release: 06.06.2016

-     Unterstützung von SchILDzentral

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.1.4-1.0.1.5

-     Release: 11.03.2016

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.1.3

-     Release: 07.03.2016

-     kleinere Anpassungen und Korrekturen

·         1.0.1.2

-     Release: 25.02.2016

-     Lehrkraftdaten
Gesund- und Krankmeldungen lassen sich ohne BEM-Voraussetzung drucken
Die Plausibilisierung für den Hinweis „Personalaktennummer fehlt“ wurde auf die notwendigen Rechtsverhältnisse beschränkt.
Der Absenzgrund „Mutterschutzzeiten …“ setzt keine Wochenunterrichtstage während des Zeitraums voraus.

-     Import/Export/Gruppenprozesse
Die Datenverarbeitung am Ende des Dialogs „Import/Export/Gruppenprozesse“ wird mit Hilfe von Fortschrittsbalken besser visualisiert.

-     Gruppenprozesse
Unterrichtstage: Löschen von Unterrichtswochen:
Es werden 3 zusätzliche Fälle unterschieden

-       1. Fall: Der Beginn eines Unterrichtszeitraums liegt vor dem Löschbereich und das Ende dieses Unterrichtszeitraums liegt im Löschbereich:
Aktion: Ende wird „nach vorne“ verschoben

-       2. Fall: Beginn liegt im und Ende hinter Löschbereich
Aktion: Beginn wird „nach hinten“ verschoben

-       3. Fall: Beginn liegt vor und Ende hinter Löschbereich
Aktion: Unterrichtszeitraum  wird gesplittet

-     Kennwortvergabe
Kennwörter müssen mindestens:

-       1 Großbuchstabe,

-       1 Kleinbuchstabe und

-       1 Sonderzeichen enthalten und mindestens

-       8 Zeichen lang sein.

-     Fehlerbereinigung

·         1.0.0.9

-     Release: 12.01.2016

-     Gruppenprozesse
siehe Kapitel 10.1.2. „Gruppenprozesse“

-     Direktanbindung an SchILD-NRW – Datenbanken
siehe Kapitel 10.1.1.1 „So starten Sie den Datenexport aus SchILD-NRW“

-     Korrektur und Erweiterungen für das Einlesen von Untis-Stundenplänen (GPP002 / GPU014 Variante)
siehe Kapitel 10.1.1.7 „So starten Sie den Unterrichtsdatenimport“

-     Unterstützung von Unicode-Kodierungen
Siehe Kapitel 10.1.3 „Einstellungen“

-     Fehlerbereinigung

·         1.0.0.6

-     Release: 08.12.2015

-     Terminalserverunterstützung
siehe Kapitel 7 „Startparameter“

-     Fehlerbereinigung

·         0.9.9.6

-     Release: 30.11.2015

-     Rollout“ an die Schulen